Theater & Literatur

Homestories – Heimat, Sehnsucht, Individualität, …

Wie auch schon in den anderen Sparten, zählen hier eure Individualität, eure Ideen und eure Kreativität. Eigenproduktionen sind erwünscht. Eure Produktionen werdet ihr im „Space“ im Ludwigforum aufführen. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche von 8 bis 18 Jahren.

Gerade „besondere“ Produktionen sollen die Möglichkeit haben, eine Präsentationsfläche zu erhalten. Dabei werden neben klassischen Theateraufführungen auch szenische Lesungen, Poetry Slam und Textperformances ausdrücklich erlaubt und begrüßt. Außerdem wird dafür gesorgt, dass die Beteiligten in Dialog miteinander und auch mit dem Publikum kommen. Die Lehrer*innen erhalten durch die verpflichtenden Fortbildungen Kontakt zueinander und darüber hinaus einen Blick auf die Arbeitsweise ihrer Kolleginnen und Kollegen. So wird „der
Blick über den Tellerrand“ für alle teilnehmenden Personen gefördert.

Ab Herbst 2019 wird es Workshops zum Thema „Projektmanagement im Schultheater“, „Ausstattung“, „Stückfindung & -umsetzung“ sowie „Kostüm/Maske“ für die Lehrer*innen geben.

Die Festivalwochen finden ganztägig vom 08. – 12. Juni und 15. – 19. Juni  im Space im Ludwigforum statt. Pro Tag werden drei Produktionen vorgeführt. Jede Präsentation hat eine Dauer von ca. 60 Minuten. Nach jedem Aufführungstag gibt es ein „Come-together“, bei dem alle Akteure des Tages gemeinsam über die verschiedenen Produktionen sprechen und sich austauschen. Zusätzliche Zuschauer, beispielsweise Familie, Bekannte oder Freunde, sind willkommen. Für die beteiligten Lehrer*innen wird es ebenfalls eine Austauschplattform geben.

Kriterien für die Beteiligung:

  • Die Produktion beschäftigt sich mit dem Themenkomplex „Heimat/Zuhause/eigenes Umfeld/…“.
  • Die Produktion kann im Rahmen der Festivalwoche Mai/Juni 2020 im Space gezeigt werden.
  • Die Dauer der Präsentation beträgt nicht mehr als 60 Minuten (!)
  • Auf- und Abbau dauern jeweils nicht länger als 30 Minuten, ebenso die Vorbereitung der Licht- und Tontechnik.
  • Stücke, die von den Schüler*innen erarbeitet bzw. maßgeblich bearbeitet wurden, werden bevorzugt ausgewählt.
  • Die Schüler*innen sind an „Ihrem“ Festivaltag durchgängig präsent und besuchen auch die anderen beiden Vorstellungen dieses Tages.
  • Die beteiligten Lehrer*innen nehmen an mindestens zwei der kostenfreien Workshops teil.

 

E-Mail Adresse: theater@rampenfieber.eu