Willkommen bei Rampenfieber!

Rampenfieber ist ein junges Kulturfestival, was dieses Jahr in die erste Runde startet.
Hier können sich Kinder und Jugendliche in den Sparten Bildende Kunst, Musik Tanz und Theater und Literatur kreativ ausleben und kriegen eine Plattform gestellt, damit ihre Projekte ihre wohlverdiente Reichweite erhalten.
Auf dieser Seite werden die Projekte für alle sichtbar veröffentlicht. Wenn ihr euer Meisterwerk aber lieber nur mit den anderen Teilnehmern teilen wollt, dann laden wir sie für euch in dem passwortgeschützten Bereich „Projekte“ hoch.
Du willst noch mehr über Rampenfieber erfahren? Dann schau dich einfach auf „über Rampenfieber“ oder den einzelnen Spartenseiten um!

Schutz, Schmutz und Schönheit

Ein Foto-Film Projekt der WP-Corona unserer Klasse 9.4. GHS, Zülpich.Unter der Leitung von Mr Britton.

Während einer Klassendiskussion zum Thema „Was ist das Hauptbild der Corona Krise?“ wurden Schülerinnen und Schüler in die Stadt geschickt um weggeworfene Masken auf Bodenflächen mit ihren Handys zu fotografieren. Anders als erwartet war die entstandene Kollage kein plakatives Statement, sondern eine beunruhigende Spannung zwischen Vergeudung und Schönheit. Die Kollage wurde zunächst gestalten, danach aufgenommen und mit Musik vertont.

 

I like the flowers

In diesem Video haben sich sechs Grundschulen vereint, um zusammen das Stück „I like the flowers“ zu spielen. Die Bläserklassen und Jekits-Ensembles der folgenden Grundschulen waren dabei: Katholische Grundschule Birgelen, GGS Am Burgberg, KGS Wassenberg-Orsbeck, KGS Haaren, Katholische Grundschule Straeten, Marienschule Dremmen.

Alleine-Zusammen: Wir sind bunt

Zusammen aber trotzdem alleine, momentan lässt sich das ja nicht vermeiden. Bei diesem Projekt mit dem Instrumental-Ensemble der Betty-Reis-Gesamtschule haben nicht nur die Schülerinnen und Schüler zusammen musiziert. Auch die Lehrerinnen und Lehrer sind dabei und gemeinsam lassen sie etwas Großes entstehen.

AR-Galerie

Im Sommer fand ein Ferien-Workshop statt, bei dem mehrere Jugendliche gemeinsam mit Nicole und Esther eine AR-Galerie erstellt haben. Neben einem einzigartigen Bühnenbild und Einzelaufnahmen sind unterschiedliche Kurzfilme entstanden. Es handelt sich um Monologe, die aus Bildern auf den Wänden des gesamten Bühnenbilds entspringen. Normalerweise sollten die Wände ausgestellt werden, so dass man durch die Galerie gehen kann. Die Situation lässt das jedoch nicht zu, daher sind die Videos hier für euch zu sehen.

1 qm

Das Stück, das die Schülerinnen des Ballettstudio Kostova gemeinsam mit ihrer Lehrerin entwickelt haben, befasst sich mit dem Thema Nähe und Distanz und nimmt somit Bezug auf die aktuelle Situation. In dem Stück „1 qm“ verschmelzen die Erfahrungen, die die Mädchen im Alter von 12-14 Jahren während des Lockdowns gemacht haben mit der choreografischen Elementen, die in der Zeit der Öffnung entstanden sind.
Heimat

Non Plus Ultra ist eine Band junger Musiker. SIe haben es trotz der vielen Einschränkungen durch Corona geschafft, ein Lied zu schreiben, einzustudieren und zu filmen. Was eine Leistung! Das Endprodukt könnt ihr euch jetzt hier angucken!

Love Supreme

Unser Leben steht geschrieben,
Machtlos ist man dem Autor überwiesen.
Doch sobald man erkennt des Meisters Spiel,
Die Kraft in sich entdeckt und erlaubt,
Dass man fiel,
Dann schreibt man seine eigene Geschichte.

Was könnte es damit auf sich haben? Klickt auf das Video und findet es heraus!

A TEENAGE MIND IN TODAY SOCIETY

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt! Mädchen und Jungs werden zu jungen Erwachsenen. Womit befassen sie sich? Welche Fragen stellen sich ihnen? Zu Themen wie „In welche Schublade werde ich gesteckt?“,  „Bin ich zu dick“, „Bin ich zu dünn?“, „Wen darf ich lieben?“, „Warum habe ich Angst?“, „Was mache ich in der Zukunft?“, „Was möchte ich überhaupt?“, „Bin ich alleine?“, „Schaffe ich, meinen eigenen Vorstellungen zu entsprechen?“, „Bleibe ich gesund?“,  „Bin ich gleichberechtigt?“, Angst vor dem Tod und so vieles mehr – das durchleben die jungen Tänzerinnen täglich.

Der ständige Wechsel im Filmschnitt der sich bewegenden Körper und das verweilen in einer Pose soll die Vielzahl der Gedanken wiederspiegeln mit der sich die jungen Leute Tag ein Tag aus befassen. Die stetige Unruhe und das Wirrwarr im Kopf, die vielen wechselnden Gefühle in einem Teenager…

Love Supreme

Fynn, Laura und Leonie von DANCE LOFT zeigen ihre Choreographien zum Thema „Grenzen, innere Freiheiten und der Sehnsucht nach Nähe und Geborgenheit“, die in der Zeit des Lockdowns entstanden sind. Unter der Regie von Yorgos Theodoridis haben sie ihre Stücke im Rahmen der choreographischen Werkstatt über Video-Konferenz entwickelt.

Tanz in Coronazeiten

Die Schülerinnen der Ballettschule Pahlke haben gemeinsam mit ihrer Lehrerin eine Koreografie auf die Beine gestellt. Diese wurde gefilmt und mit Woodkins Run Boy Run untermalt. Jetzt könnt ihr euch hier den finalen Film angucken!

Eins war Hans

Dieses Projekt wurde privat in den Ferien von Grundschulkindern auf die Beine gestellt.
Es handelt sich um einen Film, der gemeinsam mit einem Gedicht die Geschichte von Hans erzählt.
Den Film könnt ihr euch jetzt hier angucken!

Drachenzähne – In Farbe

Dieses Kunstprojekt entstand anlässlich der 75 Jahre Befreiung von den Nationalsozialisten. An fünf Orten zwischen Herzogenrath und Hellenthal haben Kinder und Jugendliche aus sozialen Einrichtungen teile des Westwalls in Szene gesetzt.
Ihr könnt euch jetzt hier erste Eindrücke machen! Und wenn ihr neugierig geworden seid, klickt auf den Briefumschlag und findet mehr über das Projekt heraus!

Upsycling Bühnenbilder

In diesem Tutorial zeigt Esther euch, wie man aus unterschiedlichen Materialien Skulpturen und Bühnenbilder zaubern kann. Außerdem gibt sie euch einen Einblick in die Arbeit mit einem Green Screen! Schaut euch das Video an und seht selbst!

Stückentwicklung und Dramaturgie

Nicole hat ein weiteres Tutorial für euch erstellt! Diesmal geht es um die Entwicklung eines Stückes und den Aufbau der Dramaturgie. Schaut es euch an und macht euch ein eigenes Bild!

Bühnenbilder und Kostüme erstellen

In diesem Tutorial zeigt Esther euch, wie man von der Idee für Bühnenbild und Kostüme, über das Entwerfen, Bauen und Schneidern zu einem tatsächlichen Ergebnis kommt.
So viel kann schonmal verraten werden: Phase 14 ist die letzte und beschäftigt sich mit der Premiere, bei der alles steht und sitzt!

Tales in the Dark

Kleine Kinder fürchten sich oft vor dem Monster unterm Bett. Mit den Jahren entpuppt sich diese Angst als Hirngespinst, oder doch nicht? In einer surrealen Nacht wandelt sich das eigene Zimmer zur Zwischenwelt, es tauchen skurrile Fantasien auf, Kreaturen werden lebendig. Vielleicht sind diese Wesen gar nicht verschwunden oder das alles doch nur ein Traum…

Die „Dido Dance Company“ besteht aus 12 Jugendlichen im Alter von 15-21 Jahren. Sie erarbeiten unter der künstlerischen Leitung von Olga Blank ein Tanztheater mit lebensgroßen Figuren. Dieses Projekt ist eine Kooperation von Fithe, dem Figurentheater aus Ostbelgien und der Ballettschule Freudensprung aus Aachen.
Bleibt dran, denn bald wird es hier erste Einblicke in das Spektakel geben!

Dokumentation der Sparte Kunst

Die Spartenleitung der Sparte Kunst hat für euch alle Ergebnisse des Rampenfieberfestivals in einer PDF zusammengefasst. Einfach auf den Briefumschlag klicken und schon seht ihr alle Einsendungen mitsamt Projektbeschreibung auf einem Blick!

Corona Vibes

Eva Pahlke von der Ballett- und Tanzschule Brigitte Pahlke aus Düren hat sich mit ihren 12 Tänzerinnen ein Filmprojekt vorgenommen.
Hier dient die Zeit während der Coronapandemie als Thema, welches die 9- bis 18-jährigen Tänzerinnen choreografisch darstellen.
Die Choreografie wurde von Eva Pahlke eigens für Rampenfieber zusammengestellt.
Bald schon wird es das Video hier zu sehen geben, also bleibt dran!

Social Distancing – Nähe und Ferne

Die Gruppe Con Brio, eines der Jugendensembles des Ballettstudios Kostova, setzt sich in ihrem Stück tänzerisch mit dem Begriff social distancing auseinander und beleuchtet die Begriffe Nähe und Ferne im sozialen Kontext im Spiegel der jüngsten Ereignisse.
Die Gruppe besteht aus Jugendlichen im Alter von 12-14 Jahren.

Ferien-Workshop

Momentan läuft der Ferien-Workshop im Ludwigforum. Hier basteln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen mit Nicole und Esther an einer AR-Galerie. Was ist das? In der Gallerie werden hinter selbstgebastelten Bühnenbildern Fotos hängen, die durch eine kostenfreie App auf deinem Telefon zum Leben erwachen!
Erste Einblicke in den Aufbau der Gallerie könnt ihr aber schon jetzt gewinnen!

Bühnenstücke schreiben

Nicole hat für euch ein Tutorial aufgenommen, in dem sie euch Tipps zum Schreiben von Bühnenstücken gibt.
Wie kommt man auf Ideen? Was muss man im Hinterkopf behalten? Wie werden Figuren konstruiert?
Antworten auf diese und weitere Fragen findet ihr in dem Video!

Rampenfiebeer Ferienangebot

Habt ihr schon von unserem Ferienangebot gehört?
In den letzten beiden Ferienwochen könnt ihr euch kostenlos bei uns kreativ austoben!
Gemeinsam mit einer profesionellen Bühnenbildnerin werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein ganz spannendes Projekt auf die Beine stellen. Neugierig? Dann klickt einfach auf den Briefumschlag und findet noch mehr über das Angebot heraus!
Anmelden könnt ihr euch ganz einfach per Mail unter theater@rampenfieber.eu oder info@akut-theater99.de

fachoberschule für Gestaltung und Technik aachen

Die 17 bis 20 jährigen Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule für Gestaltung im Berufskolleg für Gestaltung und Technik in Aachen haben sich mit der Frage beschäftigt, was genau „Heimat“ eigentlich ist. Ein Ort? Ein Gefühl? Ein Erlebnis? Dabei wurde besonders auf die zeichnerische und fotografische Umsetzung geachtet. Die Ergebnisse gibt hier, wenn du auf den Briefumschlag klickst!

Aus alter Wurzel neue Kraft

Unter diesem Titel hat Tim Berresheim gemeinsam mit rund 800 Schülerinnen und Schüler ein Kunstprojekt auf die Beine gestellt. Hier wurde sich mit Fotografie, Digitalität und Malerei auseinandergesetzt. Neugierig? Dann klick auf die Briefumschlag und schau dir die Dokumentation zu dem Projekt an!

„Es war einmal…“ -Figuren kreieren und fotografisch Geschichten erzählen

Mit „Dr. Schweinis Corona Abenteuer“ und „Es war einmal…“ haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der internationalen Kunstakademie Heimbach zwei Stop-Motion-Filme produziert. Den Werdeprozess und die Endprodukte könnt  ihr euch nun an hier ansehen!

Tipp gefällig? 
Habt ihr Interesse  das Spiel auf dem Dudelsack zu erlernen? Möchtet aber vorerst schauen, ob es etwas für euch ist?
Hier habt ihr die Gelegenheit!
Taravas der Spielmann (Marco Engel) bietet Schnupperkurse in der Nähe von Köln an. Inhaltlich erklärt und zeigt er euch was ein Dudelsack ist, wie er funktioniert und gestimmt wird, die richtige Haltung, Koordination und Atmung, Ton halten und wechseln sowie die erste Melodie spielen. 
Dafür wird jedem Teilnehmer ein Leihinstrument zu Verfügung gestellt (ein Hümmelchen – ein leiser Dudelsack gebaut von Christian Dreier) 
 
 
 
→ Wann?
5. September und 6. September (bei letzterem nur noch ein Platz frei!)
 
Der Schnupperkurs beginnt morgens um 10 Uhr und endet um 14 Uhr. Es gibt eine Pause von 12 Uhr bis 12:30 Uhr.
Der Schnupperkurs kostet pro Teilnehmer 90 Euro. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich!
Bei Fragen oder Anmeldung schreibt ihm gerne über seine Internetseite: www.Taravas.de 
 
 
„Ver-rückte Zeiten“
ein Projekt der Fachschaften Deutsch, Kunst und Musik des Gymnasiums Marienschule Euskirchen

Die Marienschule Euskirchen ist ebenfalls ehrgeizig dabei und lässt sich von nichts abhalten. Dazu haben sie uns einen Film geschickt sowie den unterstehenden Text. Viel Spaß beim Lesen und Zuschauen!

Vieles ist anders als sonst, alltägliche Abläufe mussten wir umstellen und verrücken, manches wirkt auch verrückt. Aus diesem Grund wollten wir in den ersten Tagen nach den Osterferien nicht gleich wieder zum „homeschooling“ übergehen, sondern unseren Marienschülerinnen und -schülern mit dem Projekt „Ver-rückte Zeiten“ die Gelegenheit geben, Gedanken, Empfindungen, Wünschen und Erlebnissen der vergangenen Wochen Ausdruck zu verleihen und auf diesem Weg ein Zeichen der Erinnerung setzen.

Unsere Schüler und Schülerinnen haben diese Gelegenheit genutzt! Sie haben geschrieben, gemalt, gebastelt, gesungen, komponiert und gefilmt und sich so – auf ganz persönliche Weise – mit der Corona-Zeit auseinandergesetzt. Corona macht kreativ!
Die Ergebnisse wurden zunächst in einer Klassenausstellung gewürdigt. Anschließend fanden sie einen Platz in der Gesamtdokumentation der Corona-Zeit an unserer Schule, im Rahmen einer Ausstellung in der Aula und in unserem Schulfilm.
Daneben wurden auf unserer Homepage jede Woche einige Werke gezeigt – ganz zufällig ausgewählt, um eine möglichst große Bandbreite der Auseinandersetzung unserer Schülerinnen und Schüler mit diesen „ver-rückten Zeiten“ abzubilden.

Ensemble Jederzeit 

Gleich mit zwei Videos zeigt die 7. Jahrgangsstufe des Kreisgymnasium Heinsberg, was und auch wie sie zusammen musizieren. Im ersten Video wird das Lied „Die Da“ von „Die fantastischen Vier“ gespielt, im zweiten „Gangsta’s Paradise“ von „Coolio“. 

Die betreuende Lehrerin ist Johanna Peiler, die auch über die Ferien weiterhin mit den Jugendlichen an unterschiedlichen Musikprojekten arbeitet. 
Wir bleiben gespannt!

SchultanzEnsemble – Sekundarschule Jülich

Das SchultanzEnsemble der Sekundarschule Jülich präsentiert uns im folgenden Video, was es unter anderem bei dem Festival vorstellen wollte. Das schuleigene Ensemble, das vor 5 Jahren von Birgit Zimmermann ins Leben gerufen wurde, besteht aus immer wechselnden Schülerinnen und Schülern der 7. bis 10. Jahrgangsstufe.
Mit Trainingseinheiten und bundesweiten Auftritten verbessern sie nicht nur ihr Verantwortungsbewusstsein, sie lernen auch sich selbst besser kennen und
 tragen zum schulischen Image bei.
Außerdem: durch unterschiedliche Kooperationen, entstehen nicht nur fantastische Werke, es wird nebenbei auch voneinander gelernt.  

Im Mittelpunkt stehen die Jugendlichen und deren Leidenschaft. Wir stimmen dem zu 100% zu und freuen uns auf zukünftige Projekte!

Persönliche Worte von Birgit Zimmermann

Die Lehrerin für Darstellen und Gestalten sowie Sport an der Sekundarschule Jülich möchte euch mithilfe eines Videos ihre eigene kleine Message nahebringen. 

 

Dracula! Das Hörspiel live!

Die Preisgekrönte Produktion der AG Theatergruppe der GHS, Zülpich würde im Köln und Bonn Schultheaterfestivals 2019 präsentiert. Dieses experimental-freudige, eigenentwickelte Werk im 2019/20 geschrieben und geprobt. Geister flüstern, Särge ächzen und Kokosnussschalen galoppieren um ein Hörspiel in ein rasantes, visuelles Theaterstück zu wandeln!

Rampenfiebeer Ferienangebot

Langeweile in den Sommerferien?
Kaum werden die Schulen wieder langsam geöffnet, fangen die Sommerferien an. Wir bieten euch die Möglichkeit, an einem Ferienangebot teilzunehmen!
Alle Theater- oder Kunstaffinen unter euch sind herzlich eingeladen, in der letzten oder vorletzten  Ferienwoche an dem Programm teilzunehmen.

Eine Regisseurin wird in den Werkstätten des Ludwig-Forums ein, wie wir finden, hochspannendes Projekt durchführen. Unterstützt wird sie dabei von einer Bühnenbildnerin!
Keine Sorge, das Angebot kostet nichts! Die Plätze sind begrenzt, also nicht lange fackeln, denn wer zuerst kommt malt zuerst! Anmelden kannst du dich ganz einfach, indem du folgender Mailadresse schreibst: info@akut-theater99.de

Skateboard-Design mit María Voth Velasco

Die liebsten Erinnerungen mit dem eigenen Hobby verbinden – hier gar kein Problem. María zeigt euch in diesem Video, wie ihr euer Skateboard – ob alt oder neu – gestalten könnt. Schnappt euch einen Edding, um die unterschiedlichsten Sachen aufzumalen. Ob Dinge die ihr gern habt, Erinnerungen oder einfach euer Lieblingsmotiv. Kreiert euer Board, dem sind keine Grenzen gesetzt!
Aber nicht nur der Edding kann genutzt werden. Auch Aufkleber machen sich super auf dem Board. Welche das sind und wie ihr diese auftragen möchtet bleibt euch überlassen. 
María zeigt euch hier ihre Kreationen – motiviert? Zeigt uns eure Kunstwerke auf Rollen!

A Teenage Mind in Today’s Society

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt! Mädchen und Jungs werden zu jungen Erwachsenen. Womit befassen sie sich? Welche Fragen stellen sich ihnen! Zu Themen wie in welche Schublade werde ich gesteckt, bin ich zu dick, bin ich zu dünn, wen darf ich lieben, warum habe ich Angst, bin ich gleichberechtigt und so vieles mehr – das durchleben die jungen Tänzerinnen täglich.

Die Proben zu diesem Projekt laufen momantan. Hier könnt ihr jetzt schon erste Einblicke gewinnen.

Get that Jazz!

Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Bläserklassen und Jekits-Ensembles haben Musik allein zu Hause und gleichzeitig zusammen gemacht. So ist ein gemeinsames Werk entstanden, das ebenfalls schön anzusehen ist! 
Mit dabei sind:
Katholische Grundschule Birgelen, Martinus Schule,
Katholische Grundschule Straeten, GGS am Burgberg,
KGS Haaren und Marienschule Dremmen. 

Das Projekt wurde von der Jugendmusikschule Heinsberg betreut.
Hört doch mal rein!

Das 10er-Theaterprojekt der Maria Montessori Gesamtschule Aachen:

An Stelle ihrer Jahresarbeit im Rahmen der Freien Wahl der Arbeit können die SchülerInnen der Maria Montessori Gesamtschule Aachen seit 2002 ein ganzjähriges Theaterprojekt wählen.
In dem Projekt werden sämtliche Arbeiten einer Theaterinszenierung von den SchülerInnen ausgeführt: Schauspiel, Regieassistenz, Bühnenbau, Bühnentechnik, Tontechnik, Kostüm, Requisite, Maske, ggf. Video/Film sowie Öffentlichkeitsarbeit.
Unterstützt werden die Schüler und Schülerinnen bei diesem Projekt von professionellen Theaterleuten.
In diesem Jahr stand die Inszenierung des Theaterstücks ›Alle außer das Einhorn‹ von Kirsten Fuchs im Mittelpunkt der Arbeit. Neben den angedachten Schulaufführungen sollte das Stück auch im Rahmen von Rampenfieber gespielt werden. Leider konnten aber aufgrund der Coronakrise weder Ausstattung noch Theaterarbeit fertiggestellt werden und deshalb konnten die Aufführungen auch nicht stattfinden. Anbei möchten wir jedoch einige Kostproben unserer Arbeit zeigen.

Back to school!

Schülerinnen und Schüler der GHS Zülpich haben sich zusammengetan und gemeinsam ein Video erstellt. Das Video wurde am ersten Schultag der Rückkehr der 10. Klasse gedreht und geschnitten. Sie zeigen uns ihre Situation, wie sie mit unterschiedlichen Sachen umgehen und wie sie trotzdem zusammen ein Projekt hervorbringen.
Wir finden die Aktion super und freuen uns auf weitere Eindrücke! 

Die Oberstufentheater-Werkstatt der Maria Montessori Gesamtschule Aachen:

Nach anderthalb Jahren intensiver Arbeit wurde mit großem Erfolg im Februar dieses Jahres das Stück ›Der Herr der Fliegen‹ von Nigel Williams mehrfach an der Maria Montessori Gesamtschule Aachen aufgeführt. Unter der Leitung des Theaterpädagogen Dietrich Hofmann haben 14 SchülerInnen eine tolle Inszenierung und ein beeindruckendes Bühnenbild erarbeitet. Unterstützt wurde das Projekt im Bereich Kostüm/Maske von Anja Setzen und im Bereich Licht/Tontechnik von Marius Bohn.. 
Leider konnte das beeindruckende Ergebnis nicht noch einmal im Rahmen von Rampenfieber gezeigt werden.

Umfrage

Hier findet ihr bereits unterschiedliche Tutorials. Doch gibt es vielleicht Gebiete, die noch nicht angesprochen wurden, euch aber interessieren.
Mithilfe der folgenden Umfrage wollen wir von euch erfahren, in welchen Gebieten ihr euch mehr Hilfestellung wünscht!

Bühnenschminke

In diesem Video zeigt Anja euch, wie man eine Schauspielerin und einen Schauspieler für die Bühne bereit macht. Dafür zeigt sie in dem Video die Basics, Tipps und Tricks, die für eine natürliche und gesunde Ausstrahlung auf der Bühne sorgen. 
Am Ende des Videos zeigt sie eine Liste mit Produkten, die dafür von Bedarf sind (die Liste am Ende
i
st keine Werbung!)
Schaut doch mal rein!

Homestories und Perspektivwechsel

14 jugendliche Bewohnerinnen und Bewohner der Vogelsang IP zeigen in Zeichnungen, Fotos, Collagen und Texten, was sie jetzt gerade bewegt, wie sie sich fühlen, woran sie Spaß haben. Dazu werden sie das Skateboard als Hilfsmittel und Kunstobjekt nutzen und so Bewegung und Kunst in einem Projekt verbinden. Welche Gedanken haben wohl geflüchtete Menschen über das Thema Homestories? Drückt auf die Farbpaletten und findet es heraus.

Zeitstraße – Homestories aus verschiedenen Zeitepochen

Leon, Nele und David haben sich überlegt, wie sich Homestories im Laufe der Zeit wohl verändert haben müssen. Leon hat sich dabei mit der Vergangenheit, Nele mit der Gegenwart und David mit der Zukunft auseinandergesetzt. Außerdem hat Leon noch einen weiteren Text geschrieben, in dem er erzählt, was er gerne in seiner Freizeit tut, jetzt aber nicht mehr machen kann, weil die Situation es einfach nicht zulässt.
Alle Texte und die dazugehörigen Kunstwerke könnt ihr euch nun hier angucken.

Homestories – Lebensträume

Lebensträume in Quarantäne. 45 Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 des Berufskollegs für Gestaltung und Technik haben ihre Träume und Gedanken in kleinen Büchern zeichnerisch umgesetzt. Einige Arbeiten der 16 – 20 jährigen zeigen wir hier.

Antigones Traum

Das Junge Theater Düren hat „Antigones Traum“ geprobt und aufgeführt. Eigentlich sollte es natürlich eine Aufführung im Theater vor Publikum sein, aber das ging ja nun leider nicht. Was also tun? Filmen war die Antwort! Das Endprodukt könnt ihr euch nun hier ansehen.
Das Stück ist 90 Minuten lang und dank Theresa Sperling in einer verständlichen Alltagssprache. Einfach auf die Masken drücken und los geht’s!

Papiertheater

Die Jugendkunstschule Aber Hallo e.V. in Alsdorf hat einen Weg gefunden, Kinder und Jugendliche zu erreichen, die nicht mehr in die Werkstatt kommen können. Nun wurde mit dem Filmer Markus Belde ein Tutorial gedreht, was ihr euch hier angucken könnt.
Eins können wir euch schon verraten: Es geht um Papiertheater! Neugierig? Ein Klick auf die Glühbirne und schon könnt ihr euch das Tutorial angucken.

WORK IN PROGRESS

Impressionen und Inspirationen von euch, für euch!
Hier einige Bilder aus der Sparte Bildende Kunst von Leon, Nele und David. 
Ihr möchtet uns ebenfalls eure Fortschritte senden? Sendet einfach eine Mail an blog@rampenfieber.eu!
Jeder gesendete Beitrag wird von uns vor dem Hochladen geprüft, so dass auch alles klar geregelt ist.

COVID 19 GEHT HERUM

Es ist Ende März 2020. Die Schulen sind geschlossen, alle bleiben nach Möglichkeit zu Hause und das ganze Leben hat sich massiv verändert. Die Querflötenlehrerin Ricarda hat nach wie vor Kontakt zu ihren Schülerinnen und Schülern, natürlich nicht so wie sonst, sondern über Video-Unterricht. Sie lädt die Kinder ein, über die Osterferien zu einem von ihr geschriebenen Lied Ton- und Videoaufnahmen zu erstellen. Das Lied gibt die derzeitige Situation aus Sicht der Kinder wieder. Viele Kinder und auch eine erwachsene Schülerin beteiligen sich. Das Ergebnis ist dieses Video!

KOSTÜMDESIGN

Ideen und Tipps für eure eigenen Kostüme? Bitteschön!
Anja zeigt euch, wie man mit unterschiedlichen Materialien und Kleidungsstücken ein Kostüm zu Hause zaubern kann. 

Stimmübungen

Fischer Fritz fischt frische Fische!
Extra für euch hat Katja Zungenbrecher und Tipps zum Thema Bühnenstimme aufgeschrieben, die ihr euch nun hier angucken könnt.
Außerdem hat sie ein Video für euch aufgenommen, in dem sie euch Übungen zeigt, wie ihr eure Stimme optimal für die Bühne fit machen könnt.

Jetzt kann es endlich losgehen!

Ihr könnt uns jetzt eure Beiträge ganz bequem per Mail zuschicken, wir laden sie dann für euch hier auf der Webseite hoch. Dabei könnt ihr entscheiden, ob euer Projekt öffentlich und für jeden sichtbar oder ob es lieber in einem passwortgeschütztem Bereich hochgeladen werden soll.

Außerdem: Hier wirds bald allerhand Tutorials geben zu allen Sparten, also schaut regelmäßig vorbei!

Facebook

Du hast keine Lust immer auf die Seite gehen zu müßen, um zu schauen, ob’s was neues gibt? Kein Problem! Folg uns einfach auf Facebook und dann kriegst du in deinem Feed bescheid!

Instagram

Schon gesehen? Wir haben jetzt einen Account auf Instagram!
Noch gibt’s da zwar nicht all zu viel, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich der Feed füllt. Außerdem könnt ihr uns so ganz einfach private Nachrichten schreiben, wenn ihr Anregungen habt oder Termine vereinbaren wollt, an denen wir eure Proben besuchen kommen! Sucht einfach nach rampenfieber.eu und schon werdet ihr ganz bequem auf eurem Handy über alle Neuigkeiten informiert!